MT-MM

Membran-Emulgiermaschine für Doppelemulsionen

Preis
Die MEGATRON® MT-MM zeichnet sich gegenüber herkömmlichen Emulgierverfahren durch folgende vorteilhafte Eigenschaften aus:

VORTEILE

Geringe mechanische und thermische Belastung des Produktes: Aufgrund der Tatsache, dass die Tropfenbildung nicht primär auf hohen Scherkräften oder Pralleffekten beruht, ist eine sehr schonende Bearbeitung des Produktes möglich. Die auf Produkte einwirkenden thermischen und mechanischen Belastungen sind beim Membranemulgieren um Grössenordnungen geringer als bei herkömmlichen Emulgierverfahren.
 
Doppelemulsionen: Durch das schonende emulgieren ist die Herstellung von Doppelemulsionen problemlos möglich.
 
Hochkonzentrierung von Inhaltstoffen: Durch das System der rotierenden Membrane ist es möglich in einem Schritt Emulsionen mit Konzentration von bis zu 50 % Dispersphasenanteil definiert und reproduzierbar herzustellen. Die dabei entstehenden Emulsionen weisen auch räumlich sehr konstante Konzentrationsverteilungen auf.
 
Geringer Energieverbrauch: Aufgrund der verhältnismässig geringen Energie, die notwendig ist um ein bestimmtes Emulgierresultat zu erhalten, ist der Energieverbrauch und damit die Energiekosten bezogen auf eine hergestellte Produktionsmenge ebenfalls massiv kleiner.
 
Kleine Tröpfchengrössen: Da die Membranporen nur einen Durchmesser von 1-2 μm aufweisen, ist es möglich sehr kleine Tröpfchen herzustellen. Je nach Drehzahl können aufgrund des speziellen Tropfenbildungsmechanismus auch Tröpfchen im Sub-Mikrometerbereich hergestellt werden.
 
Enge Tropfengrössenverteilungen: Infolge des speziellen Tropfenbildungsmechanismus können sehr enge Tropfengrössenverteilungen erreicht werden. Bei bestimmten Anwendungen und Prozessparametern ist es auch möglich praktisch monodisperse Emulsionen herzustellen.

Steuerbarkeit: Das System MEGATRON® MT-MM funktioniert nach dem In-Line Prinzip. Damit lassen sich gewünschte Durchsätze und Tropfengrössenverteilungen gut reproduzieren und steuern.

Verfahrens-Prinzip

Eine MEGATRON® MT-MM Maschine besteht im wesentlich aus einer zylindrischen Arbeitskammer in welcher eine zylindrische Membran über eine Welle koaxial eingebaut ist. Die Arbeitskammer hat zwei Produkteinlässe, je einen für die disperse (innere) Phase und die kontinuierliche (äussere) Phase. Die disperse Phase strömt axial in das Innere der rotierenden Membran und wird  beim Durchtritt durch die Membranporen in die kontinuierliche Phase eindispergiert. Die Tropfenablösung wird dabei durch die schnelle Rotation der Membrane zusätzlich unterstützt. Die Tropfenbildung bzw. deren Grössenverteilung hängt ab von den Prozessparametern: Drehzahl, Porendurchmesser der Membran, Viskosität der kontinuierlichen Phase und der Grösse des Scherspaltes (Shear gap) zwischen Membrane und dem Stator der Arbeitskammer. Die gebildeten Tropfen werden durch die äussere Phase kontinuierlich abtransportiert

TECHNISCHE INFORMATIONEN

  • Max. Durchfluss
    Ca. 5 – 40 l/h von flüssiger Phase
  • Max. Arbeitsdruck
    6 bar(g) für kontinuierliche Phase / 20 bar(g) für disperse Phase
  • Betriebstemperatur
    90 °C
  • Materialien
    Alle medienberührten Teile sind aus SS 316L, elektropoliert / Alle medienberührten O-Ringe sind aus EPDM (andere Materialien sind auf Anfrage erhältlich).
  • Motor
    Hochfrequenzmotor, 4,0 kW, 10 000 U/min, 3 x 400 V, 167 Hz, IP 55, Ausführung B3 / B5 / Geeignet für den Betrieb mit Frequenzumrichter (muss mit einem Frequenzumrichter betrieben werden)
  • Drehzahlregelung
    Mit Frequenzumrichter, Typ RECO® 34 / 4.0 integriert im Edelstahlgehäuse
  • Arbeitskammer
    Typ: MMK 1-56 DW, horizontale Ausführung, mit Heiz-/Kühlmantel, mit doppelter Gleitringdichtung, Produkteinlass G ½", Produktauslass G ½", Werkstoff 316 L; elektropoliert, Dosieranschluss
  • Membranmodul
    Typ MMG 55 / 2, Material: Edelstahl 316L
  • Gleitringdichtung
    Doppeltwirkende Gleitringdichtung
  • Dichtstoffdrucksystem
    Druckbehälter mit Volumen 3 l mit Kühlspirale, Analogmanometer und Analogthermometer
  • Pumpe mit Frequenzumrichter für kontinuierliche Phase
    Pumpeneinheit mit Zahnradpumpen-Kopf und Magnetkupplung, Durchfluss bis ca. 40 l/h, gesteuert durch Frequenzumrichter über Touchscreen-Panel
  • Gasdurchflussmesser
    Zur Steuerung des Gasflusses / Gasfluss: bis zu ca. 40 l / h
  • Anlagensteuerung
    Touchscreen-Panel 6,4" TFT-Farbe / Netzwerk; 10 / 100 Mbit / USB- und RS232-Anschluss / Windows CE Core / Schutzart: Front IP 65 / Rückseite IP 20